4. Zat

Hartberg schießt den Vogel ab +++ Wacker Innsbruck raus aus der Gefahrenzone

Spieltag 8:

Einen recht ausgewogener Spieltag, mit knappen Ergebnissen und drei Knüllerspielen, erlebte die Liga am gestrigem Samstag. LASK Linz gewann knapp das Knüllerspiel; Mödling holte sich im 2. Knüller gegen BW Linz ein Bonustor Heim für das souverän gespielte Match, und Hartberg … ja, die Spieler und der Trainer von Hartberg, der im dritten Knüller gegen Villach ran musste, fragten sich verwundert nach dem Spiel, wo eigentlich der Gegner war? Aber, dazu später mehr.

9. Spieltag:

Hier gewann Grödig gegen LASK Linz ganz OK mit 2:0, Hartberg knallte hier 5 Tore auswärts gegen Mattersburg (1) raus und holte sich den hohen Sieg.

Rapid Wien konnte auswärts beim FAC mit 3:5 Toren das Derby für sich entscheiden (+2 Tore gehen dafür aufs Auswärtskonto).

Altach konnte eine Ungeschlagenen-Serie vollenden und erhält dafür jeweils 1 Bonustor Heim und Auswärts.

Und nun zu Hartberg, wie bereits in der Überschrift angekündigt. Hier gab Manager Angela Merkel (ja, ihr lest richtig, die deutsche Kanzlerin spielt heimlich bei zoccer-Österreich mit!) ein Parade-Beispiel dafür, dass zoccer auch ein mathematisches Spiel ist:

Hartberg haute am 8. Spieltag gegen Villach satte 9 Tore! raus. Der eine oder andere wird sich vielleicht verwundert die Augen reiben, ob der hohen Toranzahl. Das hat aber, und das meinte ich in meinem letzten Blogeintrag, ganz einfache, rechnerische Gründe. „Die Kanzlerin“ sah beim Blick auf der Seite „Serien“, dass die letzten 5 Spiele ungeschlagen (und somit auch eine Sieges-Serie) vollenden kann. In den zoccer-Regeln heißt es hierzu:

 „Eine Mannschaft, die 6 Spiele in Folge gewinnt, ist logischerweise auch 6 Spiele in Folge ungeschlagen und erhält somit insgesamt 4 Bonustore! Siegesserien und „Ungeschlagen“-Serien werden vollkommen getrennt voneinander betrachtet.“

Da Villach (wohlweislich?) weniger als 10 Tore gesetzt hat (nämlich 0) und Hartberg aber 9 Tore rausballerte, konnte sich „Die Kanzlerin“ so 4 Tore zurück holen. Verbleiben noch eingesetzte 5 Tore. Da das Spiel ein Knüller war, erhält der Sieger, wie ihr sicherlich wisst, für einen Sieg + 1 Tor, verbleiben noch 4 Tore. Für einen hohen Sieg (und davon kann man hier zweifellos sprechen -Sieg mit 4 Toren Unterschied) gibt es + 1 Tor und für die Verteidigung der Tabellenführung ebenso + 1 Tor.

Hartberg setzte also 9 Tore ein und bekam 7 Bonustore gutgeschrieben: Der ganze Einsatz betrug, summa summarum, also gerade mal 2! eingesetzte Tore. Gut gemacht, Kanzlerin!

Aber auch Manager Stobbinho von Villach gebührt mein Respekt. Ich vermute mal, der „alte Hase“ hat den Braten gerochen … ?

5. Liga-ZAT  ist am Samstag, den 12.05.2018 um 24 Uhr!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.